BGH-Urteil zum Ausschluss von Fondsgesellschaftern bei Fondsanierungen

Der Bundesgerichtshof hatte zu entscheiden, ob Fondsgesellschafter, die sich nicht an einer wirtschaftlich sinnvollen Sanierung beteiligen, ausgeschlossen und zur Zahlung eines Abfindungswertes verpflichtet werden können. Der BGH gab dem klagenden Fonds Recht. Der Ausschluss ist aber an bestimmte Bedingungen geknüpft.

Die Rechtsfolgen des BGH-Urteils vom 19. Oktober 2009 – Az. II ZR 240/08 – erläutern Ihnen die Rechtsanwälte Paul Damerau und Haike Opitz der Berliner Kanzlei Damerau ausführlich in dem beiliegendem Dokument (pdf)