DIM erhält Auftrag für Property Management von 1.400 Wohnungen

Die DIM Deutsche Immobilien Management hat zum 1. Januar 2015 das Property Management für ein weiteres Wohnimmobilien-Portfolio übernommen. Die 1.400 Wohneinheiten liegen komplett in Berlin. Die DIM ist für das kaufmännische und technische Property Management verantwortlich. Damit baut der Testsieger des PM-Reports im Bereich Wohnen seine Marktstellung in Berlin weiter aus. Der Auftraggeber möchte aus [weiter…]

Die Immobilienpreise steigen besonders bei Mehrfamilienhäusern

Deutsche Wohn- und Gewerbeimmobilien sind im 3. Quartal erneut teurer geworden. Der vdp-Immobilienpreisindex legte im Vergleich zum Quartal des Vorjahres um 4,8 Prozent (Vorquartal +4,7 Prozent). Der Anstieg im Teilindex Wohnen lag mit 5,2 Prozent höher als im Vorquartal mit 4,8 Prozent. Der Anstieg bei Gewerbeimmobilien verlangsamte sich mit 3,7 Prozent etwas (Vorquartal +4,8 Prozent). [weiter…]

Der Zuwachs im Wohnungsneubau schwächt sich ab

Laut dem Statistischem Bundesamt (Destatis) wurde in den ersten neun Monaten dieses Jahres in Deutschland der Neubau von 212.600 Wohnungen genehmigt. Das entspricht einem Anstieg von 5,2 Prozent beziehungsweise 10.400 Wohnungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. In der ersten Hälfte diesen Jahres lag der Zuwachs noch bei 9,6 Prozent. Die meisten Wohnungen wurden im Bereich Mehrfamilienhäuser [weiter…]

Der Anstieg der Mieten auf breiter Front gestoppt

Der aktuelle IVD-Wohn-Preisspiegels 2014/2015 stellt fest, dass die Neuvertragsmieten für Wohnungen in Deutschland im vergangenen Jahr weniger dynamisch angestiegen sind als in den Jahren zuvor. Besonders an diesem Ergebnis ist, das dieser Trend flächendeckend und in allen Wohnwert- und Baualtersklassen sowie in allen Städtegrößen zu verzeichnen ist. Die durchschnittliche Nettokaltmiete pro Quadratmeter liegt für eine [weiter…]

Neuvertragsmieten steigen in Berlin und Wolfsburg am stärksten

Laut Immobilienscout steigt das Mietniveau in Deutschland, allerdings regional sehr unterschiedlich. In einigen A-Städten sind die Preisobergrenzen erreicht und die Mieten stagnieren, ebenso wie in strukturschwachen Regionen. In anderen Städten, wie Metropolen und Autostädten klettern die Mieten noch überproportional. Im Durchschnitt sind laut Immoscout die Neuvertragsmieten deutschlandweit in den letzten fünf Jahren um rund 15 [weiter…]

Der Anstieg der Mieten verlangsamt sich

Die inserierten Angebotsmieten für neugebaute Wohnungen steigen laut Empirica im aktuellen Quartal noch, aber der Anstieg in den kreisfreien Städten flacht ab. Im Vergleich zum letzten Quartal sind die Mietpreise deutschlandweit um 0,5 Prozent gestiegen. In den Landkreisen beträgt der Anstieg 0,7 Prozent und in den kreisfreien Städten nur 0,3 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr, [weiter…]